Fireface 800

Digitales Interface mit Firewire 800

Acht symmetrische Line Ein- und Ausgänge mit per Software umschaltbarer Anpassung des Referenzpegels (-10 dBV, +4 dBu, HiGain), natürlich diskret im analogen Schaltungsteil implementiert, sorgen für maximale Dynamik und maximalen Klanggenuss. Bis auf die Pegel der Mikrofonvorstufen und des Kopfhörerausgangs (Potis) werden alle Geräteeinstellungen per Software gesteuert. Mit den aktuellsten AD- und DA Wandlerchips bestückt laufen alle zehn I/Os mit bis zu 192 kHz, und erreichen bei der Wiedergabe sensationelle 119 dBA Dynamik - auch der Kopfhörerausgang!

Der frontseitige Kopfhöreranschluss in Hi-Power Technologie bietet hohe Lautstärken auch bei niederohmigen Kopfhörern, und stellt die Wiedergabekanäle 9/10 dar. Damit ist der Kopfhörerausgang auch direkt mit ASIO Direct Monitoring nutzbar.

Frontseitig verfügt das Fireface 800 über 4 diskrete, symmetrische Mikrofoneingänge mit Class-A Eingangsstufe, einzeln schaltbarer 48 V Phantomspeisung und getrennten Klinken-/XLR Eingängen, die auch als zusätzliche Line-Eingänge zur Verfügung stehen. Zwei der 4 Mikrofoneingänge sind als Kanäle 9/10 dauerhaft aktiv, die anderen beiden können zusammen oder alternativ mit den rückwärtigen Eingängen 7/8 genutzt werden.

Der Hi-Z Instrumenten-Eingang des Fireface 800 bietet eine bisher nicht erhältliche Klangqualität und Flexibilität bei der Nutzung von Gitarre und Bass. Ein speziell auf Musikinstrumente abgestimmter Soft-Limiter sorgt für einen effizienten Übersteuerungsschutz des AD-Wandlers. Der Limiter arbeitet dabei nicht verzerrungsfrei, sondern erzeugt bewusst Harmonische. Durch einen weichen Übergang und gezielte Erzeugung der Oberwellen wird das Eingangssignal stufenlos und ganz nach Wunsch komprimiert, oder der Limiter als Verzerrer mit Röhrensound genutzt. Eine zusätzlich aktivierbare Drive - Schaltung sorgt für satte Gitarrenverzerrung. Eine ebenfalls frei zuschaltbare Speaker Emulation entfernt tief- und hochfrequente Störgeräusche, und sorgt mit leichtem Bass- und Höhenboost für einen optimalen Grundsound auch beim direkten Einspielen in den Rechner, oder beim Abhören über ein Mischpult. Signale von Gitarre und Bass werden dabei nicht verfremdet, sondern für eine spätere Nachbearbeitung in DAWs vorkonditioniert, so dass bekannte Verstärker-PlugIns das Optimum an Sound herausholen können.

       Technische Daten:


Eingang AD: 8 x 6,3 mm Stereoklinke, 4 x XLR Mikro, 4 x 6,3 mm Stereoklinke Line, alle servosymmetrisch. 1 x 6,3 mm Monoklinke unsymmetrisch
Ausgang DA: 8 x 6,3 mm Stereoklinke, servosymmetrisch, DC-gekoppelter Signalpfad. 1 x 6,3 mm Stereoklinke unsymmetrisch
Eingang Digital: 2 x ADAT optical oder SPDIF optical, SPDIF coaxial (AES/EBU kompatibel)
Ausgang Digital: 2 x ADAT optical oder SPDIF optical, SPDIF coaxial (AES/EBU kompatibel)
MIDI: 1 x MIDI I/O für 16 Kanäle Low Jitter Hi-Speed MIDI über 5-pol DIN Buchsen
 
Dynamik AD: 109 dB RMS unbewertet, 112 dBA
THD AD: < -110 dB (< 0,00032 %)
THD+N AD: < -104 dB (< 0,00063 %)
Übersprechdämpfung AD: > 110 dB
 
Dynamik DA: 116 dB RMS unbewertet, 119 dBA (unmuted)
THD DA: < -103 dB (< 0,0007 %)
THD+N DA: < -100 dB (< 0,001 %)
Übersprechdämpfung DA: > 110 dB
 
Ein-/Ausgangspegel bei 0 dBFS @ Hi Gain: +19 dBu
Ein-/Ausgangspegel bei 0 dBFS @ +4 dBu: +13 dBu
Ein-/Ausgangspegel bei 0 dBFS @ -10 dBV: +2 dBV
Samplefrequenz intern: 32, 44.1, 48, 64, 88.2 kHz, 96 kHz, 128, 176.4, 192 kHz
Samplefrequenz extern: 28 kHz - 200 kHz
 
Frequenzgang AD/DA, -0,1 dB: 5 Hz - 21,5 kHz (sf 48 kHz)
Frequenzgang AD/DA, -0,5 dB: < 5 Hz - 43,5 kHz (sf 96 kHz)
Frequenzgang AD/DA, -1 dB: < 5 Hz - 70 kHz (sf 192 kHz)

1099.00 €



Rückseite des Fireface 800

Rückseite des Fireface 800

Fireface 800

Fireface 800

[zurück]